Quira und der Mundgeruch des Todes

Quira neigte schon früh zu Mundgeruch, da sie gerne alles frisst was da so auf dem Weg liegt. Aber in letzter Zeit war der Mundgeruch nicht mehr normal. Es roch wirklich nach Tod. Bereits aus Distanz war es unerträglich, beim kuscheln furchtbar. Also entschloss ich mich sie für eine Zahnreinigung anzumelden. Da Zahnstein Nummer 1 Verursacher für schlechter Atem ist. Nach etwa 15Minuten bekam ich einen Anruf des Hundesalons, ich müsse wieder kommen. Irgendwas stimmt nicht das wusste ich gleich. Als ich ankam erklärte sie mir wie ein teil des Zahnes abgebrochen ist und auf der anderen Seite auch lose zu sein scheint. Dies muss ein Tierarzt sich ansehen waren wir uns einig. Also fuhr ich nach telefonischer Vereinbarung gleich zum Tierarzt mit Quira. Tatsächlich hatte Quira scheinbar einen Unfall mit ihren Zähnen. Hat sie etwa ein Stein gegessen? Oder wie verrückt auf einen Knochen gebissen? Wir wissen es nicht. Aber das Teil wurde jetzt auch entfernt und früher oder später werden die beiden Zähne gezogen werden müssen. Für den Moment ist es aber gut. Ich habe ihr jetzt CBD Cookies gegeben seit zwei Tagen, da ich mir dies als schmerzhaft vorstelle. Siehe da, plötzlich ist meine Prinzessin wieder aktiver dabei und springt mehr rum. Der Mundgeruch ist auch deutlich besser geworden.


Wir lernen: hat dein Hund plötzlich üblen Mundgeruch, besser einmal mehr zum Tierarzt gehen. Quira hat normal gegessen, sie wirkte im nachhinein betrachtet etwas träger aber das wars auch schon. Unsere Tiere zeigen Schmerzen anders an und nichts Fressen für Zahnprobleme ist ein Symtop ja, aber es muss nicht.


5 Ansichten0 Kommentare